Altstadt Buchhandlung

Kategorien

Lesetips

Suche:
Erweiterte Suche »

Zu Gast in Essen 

 

 

Peter Sloterdijk, Nach Gott         Suhrkamp Verlag 28,00 €     

 „Nach Gott – Glaubens- und Unglaubensversuche“             
Die Gegenwart wird mit Stichworten wie „Neue Unübersichtlichkeit“oder „Radikale Pluralität“ beschrieben. Umso nötiger ist es, sich zu orientieren. Dazu soll diese Veranstaltungsreihe einen Beitrag leisten. Im Mittelpunkt der Reihe „Gravuren in der Zeit“ steht ein Buch, das versucht die Zeit in ihren Gravuren zu erfassen und sich selbst in die Zeit zu schreiben. Das Buch wird in seinen Grundzügen vorgestellt. Leseerfahrungen und Resonanzen werden erläutert und auf anregendem Niveau differenziert und kritisch mit in den Gesprächsprozess genommen, der in ein Gespräch mit dem Publikum mündet.

 "Gravuren in der Zeit"

Ein Gespräch mit Marcus Minten und Thomas Holtbernd über das Buch „Nach Gott – Glaubens- und Unglaubensversuche“ von Peter Sloterdijk 

im Medienforum des Bistums Essen, Dienstag, 7. November, 19:30 Uhr  

 

Tobi Katze, Morgen ist leider auch noch ein Tag        rororo   9,99 €   

Diagnose: Depression. Behandlung: mit Humor.

Selbstironisch und sehr ehrlich erzählt Tobi Katze von seinem Leben mit der Depression. Nach der Diagnose seines Therapeuten ist er beinahe erleichtert. Endlich hat er einen Namen für das Gefühl, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist: «Ich bin das einzige iPhone 5 in einer Welt voller Android-Telefone. Was allen hilft, passt nicht in meine Anschlüsse.»
Die meiste Zeit schließt er sich in seiner Wohnung ein und spricht lieber mit der schmutzigen Wäsche als mit seinen Freunden. Abends übertönt er die Stille in ihm mit Partys, füllt die Leere, wo Gefühle sein sollten, mit Bier und pflanzt sich ein Dauergrinsen ins Gesicht, um ja nicht den Anschein zu erwecken,etwas wäre nicht in Ordnung. Das alles ist furchtbar. Und dann auch wieder furchtbar komisch. Aber spricht man so über Depression? Ja, genau so! Unterhaltsam und selbstironisch erzählt Tobi Katze Geschichten über das Leben mit der psychischen Störung, die er mit 4 Millionen Menschen in Deutschland teilt. Ein Programm auch für Menschen ohne Depression – und für die, die einfach mal befreit über ihre Krankheit lachen wollen.

Live-Literatur mit Risiken und Nebenwirkungen!

Medienforum des Bistums Essen, Dienstag, 14. November, 19:30 Uhr 

 

 

Hans Joas, Kirche als Moralagentur?    Kösel Verlag  14,99 €    

„Kirche als Moralagentur?“
In der Reihe „Glänzende Aussichten“ laden das Medienforum des Bistums Essen und das Dezernat 1 – Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat Essen zu einem regelmäßigen Gesprächsforum ein, um mit Autorinnen und Autoren über ihre Impulse zu gegenwärtigen Themen im Kontext von Christentum und Kirche zu diskutieren. In dieser nun sechsten Veranstaltung innerhalb der Gesprächsreihe wird der bekannte Sozialphilosoph Professor Hans Joas mit seiner Publikation „Kirche als Moralagentur?“ zu Gast sein.
In dieser Publikation hält Joas fest, dass sich die Kirchen einerseits nicht über einen Mangel an öffentlicher Aufmerksamkeit beklagen können. Andererseits sei allerdings immer weniger Menschen klar, was Kirche sei und worin ihre Notwendigkeit eigentlich bestehe. Vor diesem Hintergrund werde Kirche vor allem als eine Agentur für das Moralische wahrgenommen. Hans Joas geht daher der Frage nach: Ist Kirche bloß eine Moral- Agentur der Gesellschaft und sollte sie sich überhaupt als eine solche verstehen? Angesichts eines stetigen Mitgliederschwunds sowie Anfragen in Bezug auf Moral und Ethik fragt der Autor nach dem Wesen der Kirche und stellt die Kernfrage: Was wäre ein „angemessenes Verständnis von Kirche in unserer Zeit“? Alle, die sich für die Zukunft der Kirche interessieren und an ihrer Gestalt mitwirken möchten, sind an diesem Abend eingeladen, sich mit den Impulsen des Autors in Gespräch und Diskussion auseinanderzusetzen. 
 

Lesung und Gespräch mit dem Autor und Sozialwissenschaftler Hans Joas

im Medienforum des Bistums Essen, Dienstag, 28. November, 19:30 Uhr  

 

 

Unsere Leseempfehlung 

 

Davide Morosinotto,Die Mississippi-Bande     Thienemann Verlag  14,99 €

Alles begann mit dem Mord an Mr. Darsley. Oder vielleicht auch nicht. Wenn ich es mir recht überlege, begann es eigentlich ein paar Wochen zuvor. An dem Nachmittag, als wir durch die Sümpfe des Bayou paddelten, um ein paar Fische zu fangen. Was wir stattdessen fingen, war eine verbeulte Blechdose, in der drei Dollar lagen. Drei Dollar! Dafür würden wir uns etwas im Katalog bestellen. Noch ahnten wir nicht, dass wir mit dieser Bestellung das größte Abenteuer unseres Lebens auslösen würden … 

Peter Chevalier, genannt Te Trois, erzählt von einem Abenteuer mit seinen Freunden, das Tom Sawyer und Huckleberry Finn alle Ehre macht. Nur geht es in diesem Fall den Mississippi flussaufwärts, und der Schatz muss erst noch gefunden werden.

Bemerkenswert: Kartenzeichnungen und Texte zwischen den Kapiteln veranschaulichen, wie 1904 eine Reise auf dem größten Fluss der USA erlebt wurde. 

Ein spannendes Lesevergnügen, nicht nur für Kinder (ab 10 J.)

 


Zurück

Über uns...

Veranstaltungen

Die Buchhandlung

WortWechsel

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Verlage

Parse Time: 0.052s