Altstadt Buchhandlung

Kategorien

Lesetips

Suche:
Erweiterte Suche »

2018

 

 

Zu Gast in Essen 

 

Bruno Preisendörfer, Die Verwandlung der Dinge -     Galiani Verlag 20 €

Eine Zeitreise von 1950 bis morgen

Auf der Spur der Philosophie der Alltagsgegenstände und dem, was sie mit uns machen...

1963, als der Erstklässler Bruno Preisendörfer aufgeregt seinen ersten Schulweg antrat, hing an seinem Schulranzen noch ein Wischläppchen für seine Schiefertafel, gerechnet wurde mit Stift und Rechenschieber, Musik hörte man im Radio oder auf LP und nur 14% der Bevölkerung hatten ein Telefon – die Preisendörfers gehörten nicht dazu, einen Fernseher gab es bei ihnen daheim auch nicht und auch keine Schreibmaschine, mit der man z.B. das Manuskript zu diesem Buch hätte schreiben können. Mit einer Mischung aus Irritation, Faszination und verschmitztem Staunen lässt Preisendörfer die rasante Entwicklung Revue passieren, die seinem persönlichen Alltag im Laufe weniger Jahrzehnte widerfuhr. Manchmal mit ein wenig Nostalgie, manchmal fasziniert, immer aber mit Neugier und dem Bewusstsein, dass auch jede Zukunft nur allzu bald ihre Vergangenheit hat. Preisendörfer wäre dabei nicht Preisendörfer, beleuchtete er nicht mit wachem Blick und stilistischer Raffinesse, was die jeweiligen Kulturtechniken mit ihren Benutzern machten und wie sie sich auf das jeweilige Sozialgefüge auswirkten – wenn sich die gesamte Familie um einen Fernseher versammelt, lebt man anders, als wenn jeder ein Tablet hat; mit physischen LPs war Musikhören etwas anderes als mit Streamen; und wenn jeder ein Handy hat, entwickelt sich auch kein erbitterter Kampf um das einzige Telefon mehr.
 

Lesung und Gespräch mit dem Journalisten Bruno Preisendörfer    

im Medienforum des Bistums Essen, Dienstag, 9. Oktober, 19:30 Uhr 

 

 

Erik Flügge: Eine Kirche für viele statt heiligem Rest       Herder Verlag 8 €

Kirche für die 90 % !?
Die Kirche schrumpft von Jahr zu Jahr. Rezepte dagegen gibt es kaum. Dabei würde eine einfache Analyse schon helfen: 90 Prozent der Kirchenmitglieder nehmen nicht am aktiven Gemeindeleben teil. Aber sie zahlen monatlich fleißig ihre Kirchensteuer für die restlichen 10 Prozent. Der Autor Erik Flügge fragt sich deshalb: „Was passiert eigentlich alles mit meinem Kirchensteuergeld? Wahrscheinlich viel, nur nichts für mich.“ Von dieser Diagnose ausgehend, zieht der Bestsellerautor messerscharf Konsequenzen. So zeigt er auf, dass Kirche zum Scheitern verurteilt ist, wenn sie mit ihrem Geld weiterhin unnötige Gebäude und veraltete Strukturen für eine Minderheit finanziert. Das Vermögen der Kirche „steckt in der Struktur, es steckt in der Binnenkultur. Es steckt überall, nur nicht im Glauben vieler Mitglieder.“, so der Autor.
Flügges Diagnosen sind schonungslos: Nicht nur was die katholische Kirche angeht sondern auch dem Christentum in Europa bescheinigt er insgesamt Glaubensschwäche und ein Relevanzproblem. Aber der Autor kritisiert nicht nur, er hat auch konkrete Änderungsvorschläge. Deshalb kehrt er der Kirche auch nicht einfach den Rücken, sondern entwickelt mit seinem Co-Autor David Holte, der aus der Kirche ausgetreten ist, einen Plan, wie die Kirche in Zukunft vielleicht in die Mitte der Gesellschaft rücken und wieder zu einer Kirche der Vielen werden könnte.

Gespräch mit dem Autor Erik Flügge und Generalvikar Klaus Pfeffer

im Medienforum des Bistums Essen, Montag, 29. Oktober, 19:30 Uhr

 

 

 

Unsere Leseempfehlung

 

 

Louise Penny, Hinter den Kiefern       Kampa Verlag 16,90 €

Am Tag nach Halloween steht sie plötzlich auf dem Dorfanger. Eine maskierte Gestalt in einem schwarzen Umhang, stumm und bewegungslos. Die Bewohner von Three Pines sind irritiert, und Versuche, sie zu vertreiben, scheitern. Vor der idyllischen Kulisse aus Bistro, Buchhandlung und Maleratelier breitet sich Unruhe aus. Nicht jeder hat ein reines Gewissen und so mancher eine dubiose Vergangenheit. Als es dann auch noch einen Mord aufzuklären gibt, hat Chief Superintendent Gamache einen riskanten Plan…

Ein ungewöhnlicher Krimi aus dem kanadischen Genzgebiet. Was kammerspielartig rund um den Dorfanger beginnt, setzt sich Monate später fort in einer rätselhaften Gerichtsverhandlung in Montreal und endet in einem furiosen Showdown – wo?

Lesen Sie selbst!

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Zurück

Über uns...

Veranstaltungen

Die Buchhandlung

WortWechsel

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Verlage

Parse Time: 0.059s