Altstadt Buchhandlung

Kategorien

Lesetips

Suche:
Erweiterte Suche »

2019

 

 

Zu Gast in Essen 

 

Maria Widl, Das Volk Gottes auf dem Weg durch die Postmoderne     Matthias-Grünewald Verlag 35,00 €

Eine kleine Pastoraltheologie

Glänzende Aussichten
In dieser nun achten Veranstaltung innerhalb der Gesprächsreihe wird die österreichische Pastoraltheologin Frau Prof. Dr. Maria Widl mit ihrer Publikation „Das Volk Gottes auf dem Weg durch die Postmoderne“ zu Gast sein. Das Zweite Vatikanische Konzil hat die Kirche als Volk Gottes beschrieben, das sich stets auf dem Weg befindet. Dabei ist sie mit den Herausforderungen der jeweiligen Zeit konfrontiert und so der beständigen Veränderung unterworfen. Auch religiöse Überzeugungen und Formen, den Glauben in der Sprache der Verkündigung, im Gottesdienst und der sozialen Gestalt der Kirche auszudrücken, wandeln sich.
Maria Widl analysiert deshalb die Herausforderungen dieses Wandels, wie beispielsweise die beschleunigte Säkularisierung, Kirche in der Diaspora oder im Missionsland Deutschland sowie die zunehmende Privatisierung von Religion. Davon ausgehend entwickelt sie das Modell einer Kirche, die sich in die konkreten Verhältnisse der
Menschen hineinbegibt und dem Leben der Menschen in all seinen Wandlungen und Brüchen dient.

Buchpräsentation und Gespräch mit der Pastoraltheologin Frau Prof. Dr. Maria Widl, Wien

Gesprächspartner:
Msgr. Dr. Michael Dörnemann, Leiter des Dezernates 1 – Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat Essen
  

im Medienforum des Bistums Essen, Dienstag, 8. Oktober, 19:30 Uhr 

 

 

Harald Welzer: Alles könnte anders sein       S. Fischer Verlag 22,00 €
Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen

Die Welt ist zum Verändern da, nicht zum ertragen...

Heute glaubt niemand mehr, dass es unseren Kindern mal besser gehen wird. Muss das so sein? Muss es nicht! Der Soziologe und erprobte Zukunftsarchitekt Harald Welzer entwirft uns eine gute, eine mögliche Zukunft. Anstatt nur zu kritisieren oder zu lamentieren, macht er sich Gedanken, wie eine gute Zukunft aussehen könnte: In realistischen Szenarien skizziert er konkrete Zukunftsbilder u.a. in den Bereichen Arbeit, Mobilität, Digitalisierung, Leben in der Stadt, Wirtschaften, Umgang mit Migration usw.
Erfrischend und Mut machend zeigt Welzer: Die vielbeschworene "Alternativlosigkeit" ist in Wahrheit nur Phantasielosigkeit. Wir haben auch schon viel erreicht, auf das man aufbauen kann. Es ist nur vergessen worden beziehungsweise von andere Prioritäten verdrängt. Es kann tatsächlich alles anders sein. Man braucht nur eine Vorstellung davon, wie es sein sollte. Und man muss es machen. Die Belohnung: eine lebenswerte Zukunft, auf die wir uns freuen können.


Lesung und Gespräch mit dem Autor und Zukunftsforscher Harald Welzer

im Medienforum des Bistums Essen, Donnerstag, 10. Oktober, 19:30 Uhr

 

 

Unsere Leseempfehlung 

 

Werner Bergmann,  Die Geschichte machen      Henselowsky Verlag 9,90 € 

Anhand von Helden und Schurken aus allen Epochen des Ruhrgebiets schafft uns Werner Bergmann einen unterhaltsamen Zugang zu dessen Geschichte. Portraits von Menschen, die uns bisher nur durch die nach ihnen benannten Straßen bekannt waren, bekommen dadurch ein Gesicht und werden lebendig. So lernt der Leser zum Beispiel den „Wegbereiter der Tütensuppe“ kennen sowie die „Frau mit Benzin in den Adern“ oder die „Daniel Düsentriebs des Reviers“. Und wer mögen wohl die „Zwei eisernen Ladies“ gewesen sein? Der Historiker Werner Bergmann serviert uns die Geschichte unserer Region als ein köstliches Menü, das in appetitlichen Häppchen zu genießen ist.

 

 

 

 

 

E


 

 

 

 

 


 

 

 

 

Zurück

Über uns...

Veranstaltungen

Die Buchhandlung

WortWechsel

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Verlage

Parse Time: 0.115s