Altstadt Buchhandlung

Kategorien

Lesetips

Suche:
Erweiterte Suche »

2019

 

 

 

Zu Gast in Essen 

 

 

Michael Kumpfmüller,Tage mit Ora     Kiepenheuer & Witsch 19,00 €

Zwei Menschen, die sich miteinander etwas trauen...

In seinem neuen Roman erzählt Michael Kumpfmüller von einer Frau und einem Mann, die beschließen, gemeinsam zu verreisen. Was ist ungewöhnlich daran? Die beiden kennen sich kaum. Das Einzige, was sie wissen: Sie fühlen sich zueinander hingezogen. Eigentlich kann es mit ihnen nichts werden, aber vielleicht ja doch. Auf der Reise wollen sie es ergründen. Sie begegnen sich auf einer Hochzeitsparty – und bleiben aneinander hängen: die Kunstschneiderin Ora und der Erzähler des Romans. Beide sind Experten in Liebeskatastrophen und allenfalls gemäßigt optimistisch. Aber sie spüren: Dieser neue Mensch interessiert mich. Da ist etwas, das ich ausprobieren will – mit allen Konsequenzen. »Tage mit Ora« erzählt davon, wie die beiden sich auf den Weg machen. Zwei Wochen USA, Westküste, mit dem Mietwagen. Die Stationen ihrer Reise: Orte aus Oras Lieblingssong »June On The West Coast« von Bright Eyes. Mehr Planung gibt es nicht.

Lesung und Gespräch mit dem Autor am Donnerstag, 14. März,19.30 Uhr im Medienforum des Bistums Essen.   

 

 

Sandra Roth: Lotta Schultüte - Mit dem Rollstuhl ins Klassenzimmer Kiepenheuer & Witsch 20,00 €

Ich weiß, Lotta ist bereit für die Welt. Ich weiß nur nicht, ob die Welt auch bereit ist für Lotta.“

Lotta ist sechs Jahre alt und kann nicht laufen, sehen oder sprechen. Ihr zwei Jahre älterer Bruder Ben ist überzeugt, sie werde mal eine richtig gute Schülerin. Doch was ist eine gute Schule für ein schwer mehrfach behindertes Kind wie Lotta? Wie kann sie ein glückliches Schulkind werden? Während Lottas Kita ihren Eltern täglich zeigt, wie gut Inklusion gelingen kann, stößt Sandra Roth bei der Schulsuche für ihre Tochter auf Ablehnung. »Ich mag Lotta, doch ich hätte Angst, sie bei mir im Klassenzimmer zu haben«, sagt eine befreundete Lehrerin und steht mit dieser Meinung nicht alleine da. Und nicht nur bei der Schulsuche, auch in vielen Alltagssituationen merken Lottas Eltern, wie viel noch fehlt zu einer wirklich inklusiven Gesellschaft. Inklusion ist ein Menschenrecht – aber wie können wir es umsetzen? Wie müsste eine Welt aussehen, die Lotta mehr sein lässt als nur behindert? Die sie sehen könnte, wie sie ist – behindert, schön, unbekümmert, fröhlich und charmant? Am Ende entscheiden sich Lottas Eltern dafür, Lotta in eine Förderschule zu geben – trotz und gerade wegen der Hoffnung, dass sie mal in einer inklusiveren Gesellschaft als jetzt leben wird. Denn Lotta blüht zwar auf in der Förderschule – und doch vermisst sie ihre Kita-Freunde ...
Nach ihrem Bestseller »Lotta Wundertüte« ist Sandra Roth mit »Lotta Schultüte« erneut ein ehrliches, humorvolles, zutiefst berührendes Buch gelungen, das zeigt, was noch fehlt zu einer erfolgreichen schulischen Inklusion und das dennochMut macht, den Schritt zu einer inklusiveren Gesellschaft zu wagen.

Lesung und Gespräch mit der Journalistin am Dienstag, 26. März,19.30 Uhr im Medienforum des Bistums Essen.

 

 Unsere Leseempfehlung 

 

Stefan von der Lahr, Hochamt in Neapel              Beck Verlag 19,95 €

 

Camorra, Kirche, Kapital – ein Krimi Ein toter Zöllner in Rom, ein wiedergefundener Brief über verschollene Gebeine in Neapel und ein russischer Exilant mit gewissen Interessen… Commissario Bariello und Weihbischof Montebello ermitteln.

Der Althistoriker und Lektor von der Lahr präsentiert einen komplexen Krimi mit Tiefgang, hochspannend und mit genau der richtigen Dosis Humor.

 

 

Zurück

Über uns...

Veranstaltungen

Die Buchhandlung

WortWechsel

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Verlage

Parse Time: 0.095s