Altstadt Buchhandlung

Kategorien

Lesetips

Suche:
Erweiterte Suche »

2018

Zu Gast in Essen 

 

 

 

 

Michael Blume, Islam in der Krise      Patmos Verlag 19,00 €     
„Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug“
Der Islam scheint selbstbewusst zu expandieren. Doch das Gegenteil ist der Fall. Der Religionswissenschaftler Michael Blume erklärt das Szenario als Symptom einer weltweiten tiefen Krise des Islams. Er zeigt: Es ist nicht einmal mehr klar, wie viele Muslime es tatsächlich noch gibt. Blume verweist auf massive Säkularisierungsprozesse in der islamischen Welt. Er benennt, was die einstige Hochkultur in Krisen und Kriege stürzen ließ. Die bis heute reichende Bildungskrise der islamischen Zivilisation wurde im 15. Jahrhundert eingeleitet. Faktisch werden viele arabisch-islamische Staaten nur am Leben erhalten durch den Ölverkauf, der demokratische Entwicklungen erstickt. Mangels einer schlüssigen Erklärung für den Niedergang übernehmen zahlreiche Muslime Verschwörungsmythen aus dem Westen und befördern damit weitere Akte terroristischer Gewalt.
Das Buch bietet eine Chance, die Krise des Islams und die Konflikte zwischen den Kulturen besser zu verstehen und gemeinsam zu neuen Lösungswegen zu kommen.

Lesung und Gespräch mit dem Religions- und Politikwissenschaftler Michael Blume

im Medienforum des Bistums Essen, Dienstag, 6. Februar, 19.30 Uhr 

  

Christiane Florin, Der Weiberaufstand              Kösel Verlag 17,99 € 

Warum Frauen in der Katholischen Kirche mehr Macht brauchen

Eine Streitschrift zur Machtfrage innerhalb der Kirche
Als Papst Franziskus im Frühjahr 2016 ankündigte, eine Kommission zu berufen, die die Rolle von Diakoninnen in der Kirchengeschichte untersuchen solle, ob es dieses Amt heute wieder geben könne, war das Medienecho sehr groß. Christiane Florin erzählt in ihrem neuen Buch, was Frauen in der Kirche erleben, wenn sie Fragen stellen oder gar Forderungen.
Sie deckt auf, was all das vermeintlich rein Innerkirchliche mit einer weltweiten antifeministischen Entwicklung zu tun hat. Denn diejenigen Kleriker und Nicht-Kleriker, die sich so unangepasst wähnen, weil sie bei gleicher Qualifikation Männer bevorzugen, sind global gesehen ziemlich konforme Gestalten.
Dieses Buch ist weder ein theologisches noch ein kirchenhistorisches Fachbuch. Es ist eine Streitschrift und ein Streifzug.

Lesung und Gespräch mit der Journalistin Christiane Florin im Medienforum des Bistums Essen,

Dienstag, 20. Februar, 19.30 Uhr
 

Nina Ruge, Sei Du der Leuchtturm deines Lebens    Gütersloher Verlagshaus 17,99 € 

„Selbstbestimmt und frei durch innere Führung“
Ich, ich, ich - jeder ist permanent mit Selbstoptimierung beschäftigt. Woher kommt das? Ist nicht eine grundsätzliche Angst der Motor für diesen Wahn? Warum haben wir uns von Gemeinwesen zu narzisstischen Egoisten entwickelt? Braucht es heute nicht ein neues Bewusstsein, eines, das die Ratio des 21. Jahrhunderts und moderne Spiritualität vereint? Nina Ruge spürt diesen Fragen nach und zeigt auf, um was es eigentlich gehen sollte: Wir müssen die Droge der Ich-Fixierung mit ihren Spielarten wie Macht, Ruhm, Besitz, Dominanz, Bedeutsamkeit hinter uns lassen. Selbsterkenntnis und die sich daraus ableitende Kunst der Selbstführung in ein neues Bewusstsein zeigen den Weg zu einem Leben in innerer Stärke.

Lesung und Gespräch mit der Journalistin Nina Ruge im Medienforum des Bistums Essen,

Donnerstag, 22. Februar19.30 Uhr

 


Unsere Leseempfehlung 
  

 
 Annejet van derZijl, Die amerikanische Prinzessin           Theiss Verlag  24,99 €
 
 
Am 13. April 1927 geht Allene Tew im Hafen von New York an Bord der Mauretania. Sie lässt ein Leben hinter sich, das ihr alles geschenkt hatte, wovon sie als junges Mädchen vom Land einst träumte: Wohlstand, Ansehen, Mutterglück und die Liebe ihres Lebens. Fast alles hat sie wieder verloren. 'Die reichste und traurigste Witwe der Stadt' nennen die Klatschspalten Allene. Doch an diesem Tag bricht sie auf in eine neue Welt. In Europa wartet auf sie eine zweite Heimat, eine Zukunft als wahrhaftige Prinzessin, russische Gräfin und Patentante von Königin Beatrix. 'Die amerikanische Prinzessin' ist die Rekonstruktion eines faszinierenden Lebens vor dem historischem Panorama von Wirtschaftsboom, Revolution und Krieg. Vor allem aber ist es die bewegende Geschichte einer außergewöhnlichen Frau, die den Mut hat, ihren eigenen Weg zu gehen bis zum bitteren Ende.
Es ist eine wahre Geschichte: Allene Tew wird in der amerikanischen Provinz geboren und steigt auf bis in den europäischen Adel. Sie zählt zu den reichsten Frauen der Welt. Doch am Ende bleibt ihr nur die Erinnerung. Annejet van der Zijl erzählt ihr Leben wie einen Roman, mitreißend, spannend und voller Anteilnahme für eine bewundernswerte Frau.
 

Zurück

Über uns...

Veranstaltungen

Die Buchhandlung

WortWechsel

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Verlage

Parse Time: 0.064s