Altstadt Buchhandlung

Kategorien

Lesetips

Suche:
Erweiterte Suche »

2019

Zu Gast in Essen


Michael Göring, Hotel Dellbrück     Osburg Verlag 22,00 € 

 

Wann macht das Leben Sinn?
Dezember 1938: Sigmund, 15 Jahre alt, sitzt im Zug nach England. Er ist Jude, Waisenkind, aufgewachsen im Hotel Dellbrück, dem Bahnhofshotel einer westfälischen Kleinstadt. Mit dem Kindertransport kommt Sigmund nach Cornwall, wo er von einem methodistischen Ehepaar aufgenommen wird. Hier überlebt er den Krieg und den Holocaust, studiert und wird Lehrer. 1949 entscheidet er sich für die Rückkehr nach Deutschland. Er unterrichtet an derselben Schule, an der er 12 Jahre zuvor als „Judenlümmel“ schikaniert wurde. Er heiratet Maria, genannt Rile, die Tochter des Hoteliers Tono Dellbrück, mit der er vor seiner Flucht nach England gemeinsam aufgewachsen ist. Doch Sigmund fällt es schwer, im Nachkriegsdeutschland heimisch zu werden. Auch sein Sohn Friedemann, Frido genannt, der 1955 auf die Welt kommt, ist lange auf der Suche nach Heimat und Bindung. Nach dem Abitur fährt er 1975 mit dem Magic Bus das erste Mal nach Indien, später lebt er eine Zeit in Poona und zieht Anfang der 1990er Jahre mit seiner Freundin Cleo nach Australien. Der Ankerpunkt in Deutschland bleibt das alte Hotel Dellbrück. Als Frido 2018 auf Besuch in Deutschland vor dem Hotel steht, ist es ein Flüchtlingswohnheim. Unerwartet stark empfindet der jetzt 63-jährige Frido die Kräfte des Ortes, der ihn und seinen Vater einst so sehr geprägt hat. Der Gang durch das ehemalige Hotel verändert Fridos Leben.

Lesung und Gespräch mit dem Autor Michael Göring

im Medienforum des Bistums Essen, Dienstag, 12. Februar, 19.30 Uhr   

 

Michael Kleeberg, Der Idiot          Galiani Verlag 24,00 €

Orient und Okzident, Einwanderer, Auswanderer, Aussteiger, Islam, Christentum, Kapitalismus und die Suche nach dem Glück…
Ein Kreis von Freunden trifft sich und versucht, über Freundschaft und Gesellschaft nachzudenken und Utopien eines anderen Zusammenlebens zu verwirklichen. Dabei: Hermann, einst Doktorand der Philosophie, dann Aussteiger, jetzt Lehrer in Frankfurt. Maryam, eine iranische Sängerin, die auswandern musste, weil ihr das Singen verboten wurde. Dabei auch: Younes, ein libanesischer Pastor, Zygmunt, ein polnischer Handwerker, Bernhard, ein Ex-Sponti, der lange einen Verein für Jugendsozialarbeit leitete, Ulla, seine Frau, Kadmos, ein arabischer Lyriker.

Lesung und Gespräch mit dem Autor Michael Kleeberg

im Medienforum des Bistums Essen, Dienstag, 19. Februar, 19.30 Uhr

 

Anne Gesthuysen, Mädelsabend         Kiepenheuer & Witsch 22,00 €


Wie viel Ehe verträgt ein erfülltes Leben?
Eine Ehe steht nach sechzig Jahren vor dem Aus, und eine Mutter ringt um eine Entscheidung, die nicht nur ihr Leben bestimmen wird. Ruth und Walter leben im Seniorenheim Burg Winnethal. Walter möchte am liebsten sofort zurück nach Hause, Ruth hingegen genießt die Gesellschaft von Gleichgesinnten, hört den Lebensgeschichten der anderen Frauen zu und singt endlich wieder im Chor. Als ihre Enkelin Sara, Mutter eines kleinen Sohnes, die Zusage für ein Forschungsstipendium in Cambridgeerhält und von ihrem Mann vor eine Entscheidung gestellt wird, sucht sie Rat bei Ruth.

Lesung und Gespräch mit der Journalistin Anne Gesthuysen

im Medienforum des Bistums Essen, Mittwoch, 27. Februar, 19.30 Uhr  

 


Unsere Leseempfehlung 
  

 
 
 
Agatha ist 13 Jahre alt und macht ihrem Namen alle Ehre; als Verehrerin von Hercule Poirot hätte sie so gerne einen richtigen Fall! Stattdessen muss sie ihre Zeit in einer Londoner Eliteschule absitzen, wo sie wegen ihrer kriminalistischen Aktivitäten den Schulverweis riskiert. Eines Morgens wird sie auf dem Schulweg durch den Park Zeugin eines Unfalls mit Fahrerflucht: Eine alte Dame wird von einem Motorradfahrer angefahren. An ihrem Handgelenk entdeckt Agatha ein geheimnisvolles Tattoo. Gemeinsam mit  ihrem besten Freund Liam beginnt sie zu ermitteln. Mit Phantasie, Mut und Spürsinn decken sie einen Umweltskandal auf und begeben sich dabei buchtäblich in die Londoner Unterwelt. Plötzlich können sie niemandem mehr trauen: Wer ist Freund, wer Feind?
Agatha, die Meisterdetektivin mit dem messerscharfen Verstand präsentiert uns einen hochspannenden Krimi (ab 11 J.), dem hoffentlich noch mehr folgen.
Agathas zweiter Fall, Murder at the Museum, ist schon im März zu lesen - in English!

 

Zurück

Über uns...

Veranstaltungen

Die Buchhandlung

WortWechsel

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Verlage

Parse Time: 0.057s